Vorstellung der Autoring fuer Gesundheit Alice Kilimann bei dronezmeup.com

Gesundheit wiederherstellen

Von der Physiotherapeutin zur Gesundheitsautorin

Endlich komme ich nach langer Zeit wieder mal dazu, für Euch einen spannenden Text zu veröffentlichen. Dieses Mal aber nicht von mir selbst, sondern von einer sehr engagierten Autorin, Physiotherapeutin und Lebenskünstlerin. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen dieses schönen Textes von Alice Kilimann, der für mich besten Autorin für Gesundheitsthemen und Wohlbefinden.


Wiederherstellung der Gesundheit
die Basis für meine Autorentätigkeit für Gesundheitsthemen

Als Physiotherapeutin liegt mein Hauptaugenmerk auf der Wiederherstellung der Gesundheit. Das kann nach operativen Eingriffen ebenso sein wie bei Erkrankungen oder Verletzungen. Warum befähigt mich gerade das als Autorin und Fachtexterin im Gesundheitsbereich erfolgreich zu sein?

Ganz einfach – Viele Autoren haben studiert, lesen sich monatelang in ein Thema ein und schreiben dann darüber Bücher und Fachartikel in diversen Medien. Diese sind sicherlich perfekt recherchiert und makellos geschrieben.

Aber sind sie auch authentisch? Ein Problem gibt es bei diesen Büchern und Artikeln: das Individuum Mensch reagiert in der Praxis auf Behandlungen zur Gesundung immer anders. Immer überraschend. Immer unterschiedlich. Immer ungewöhnlich. Und darauf kann ein Theoretiker gar nicht eingehen. Weil er die Reaktionen nicht kennt.

Als Texterin, die beide Seiten beherrscht, den fachlichen Hintergrund/die Behandlungstechniken und die Reaktionen der Menschen darauf kann ich authentisch über Gesundheit schreiben.

Und da Texterstellung auch gelernt sein muss, habe ich mehrere Online – Schulungen absolviert. SEO, Bullet Points, Long- und Short – Tail – Keywords, Hashtag und Keyword Recherche und starke Wörter sind mir dadurch in Fleisch und Blut übergegangen.

Welche Themen gehören zur Gesundheit?

Im ersten Augenblick denken Leser an körperliche Gebrechen, die behandelt werden müssen. Nach einer Fraktur (Bruch) des Oberarms möchte jeder Patient schnell seine Beweglichkeit und Kraft wieder erlangen. Dabei gibt es zwei Arten von Patienten:

  • Der „mach du mal Typ“.
  • Der „wie kann ich unterstützen Typ“.

Beide werden wahrscheinlich wieder gesund. Aber: der Erste braucht 10 Wochen zum gesund werden, der Zweite nur 6 Wochen.

Den ersten Typ haken wir hier ganz schnell mal ab. Er ist vollkommen beratungsresistent, macht weder zu Hause Übungen noch ist er bereit, unterstützende Maßnahmen zu ergreifen. Wenn’s weh tut jammert er.

Der zweite Typ ist da schon interessanter. Er verlangt nach Übungen für zu Hause, ernährt sich gezielt eiweißreich, vitaminreich und mengenelementreich, um die Heilung zu unterstützen. Er beißt die Zähne zusammen, auch wenn es mal weh tut.

Er fragt mich als Therapeutin Löcher in den Bauch, warum welche Übung gut ist, was er vermeiden soll und ist ungeduldig, wenn es mal nicht vorangeht. Ihn muss ich oft bremsen. Er muss sogar unter Umständen Entspannung lernen.

Ist dir klar geworden, worauf ich hinauswill? Gesundheit ist nicht nur Medizin. Also texte ich auch nicht nur über Medizin.

Gesundheit wird erreicht, wenn ich den Typ 2 mit allem was er braucht versorge, und wenn ich es schaffe, Typ 1 so zu motivieren, dass er zu Typ 2 wird.

Das beinhaltet nicht nur praktische Übungen, sondern auch Informationen über Zusammenhänge. In interessante Texte verpackt, wird aus dem „Weichei“ eine „Sportskanone und Ernährungsfachmann“.

Ernährung als ein Teil der Gesundheit

Bei vielen Erkrankungen spielt die richtige Ernährung eine wichtige Rolle. Zum einen ist der Zusammenhang zwischen Darm und anderen körperlichen Zuständen bekannt, zum anderen sind die Folgen von Fehlernährung in unserer Gesellschaft so gravierend, dass die WHO seit Jahren Alarm schlägt.

Wir essen zu fett, zu süß und zu ballaststoffarm. Mit der Folge von Übergewicht und den daraus resultierenden Erkrankungen. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall und Herzinfarkt sind die bekanntesten Folgen.

Weniger bekannt, aber genauso gut erforscht, ist der Zusammenhang von Ernährung und Rheuma, Schmerzen, Gicht, Morbus Crohn und Parkinson, um nur einige zu nennen. All diese Patienten sehe ich in meiner Praxis, und über alle Krankheiten kann ich wegen meiner Erfahrung damit glaubwürdige Texte erstellen.

Sport als Teil der Gesundheit

Ich erschaffe das Rad nicht neu mit diesem Thema, aber trotz medialer Präsens erlebe ich in der Praxis immer wieder Couch – Potatoes. Als Beispiel nehme ich einen Software – Entwickler:

  • Er steht nach dem Klingeln des Weckers auf, geht ins Bad und setzt sich an den Frühstückstisch.
  • Er setzt sich ins Auto und fährt zu Arbeit.
  • Er setzt sich an seinen Schreibtisch – und sitzt und sitzt und sitzt.
  • Er geht zur Mittagspause – sitzt am Tisch.
  • Er geht zurück zum Schreibtisch und sitzt…….
  • Er setzt sich ins Auto, fährt nach Hause und setzt sich an den Abendbrottisch.
  • Er setzt sich aufs Sofa und geht irgendwann ins Bett.

Und wer glaubt, das ist überspitzt: nö.

80 % unserer Patienten sind Rückenpatienten. 2/3 davon treiben keinen oder nur sehr unregelmäßig Sport! Sie glauben, wenn sie mal am Wochenende Rad fahren oder Spazieren gehen reicht das.

Tut es nicht. Mit dem Rad zur Arbeit, JEDEN Abend eine Runde spazieren gehen oder joggen. Übungen zum Muskelaufbau durchführen. Zu Hause. Viele wollen einfach nicht ins Fitnessstudio oder in den Sportverein.

Die Menschen sind nicht dafür erschaffen, den ganzen Tag zu sitzen. Da es beruflich oft nicht anders geht, muss die Sensibilisierung durch uns als Gesundheitsexperten erfolgen. Praktisch und informell. Und wieder ist der Bogen geschlagen zwischen Physiotherapie, Sportangeboten und Texterstellung. Nur gute Beschreibungen und Erklärungen bieten den Patienten den Mehrwert, den sie brauchen.

Entspannung als Teil der Gesundheit

Warum denn Entspannung, wenn wir eh alle zu wenig Bewegung haben? Ganz einfach, es gibt die Menschen, die ihre Unsicherheiten, Ängste und Probleme hinter einer Form von Hyperaktivität verstecken.

Sie sind den ganzen Tag in Unruhe, können nicht mehr runterfahren, nicht mehr schlafen oder entspannen.

Das sind die Menschen, die von den Ärzten häufig als Hypochonder bezeichnet werden. Es wird keine körperliche Ursache gefunden, also sind sie nicht krank. Punkt.

Dass ganz andere Dinge hinter Erkrankungen stecken können, ist vielen nicht bewusst. Manchmal helfen Techniken zur Entspannung weiter. Manchmal brauchen die Patienten Psychotherapie. Und siehe da, plötzlich verringern sich auch körperliche Beschwerden.

Spätestens jetzt wird es allen klar – zur Gesundheit gehört wesentlich mehr als das körperliche Befinden. Zu einer Texterin und Autorin für Gesundheit und Wohlbefinden gehört wesentlich mehr als nett zu schreiben. Wer wie ich beide Berufe vereinen kann, kann auch optimale Ergebnisse erwarten. Und erhält sie.  

Willkommen! Ich bin Philipp

Philipp Marvin von Dronezmeup.com | Erlebnis und Lifestyle Blog

Das ist mein Blog – hier dreht sich alles um Freizeit, Reisen, Erlebnisse und Lifestyle Themen.

Ich habe eine wunderbare Familie mit zwei Söhnen, eine wunderbare Frau und erst neulich haben wir unser Traumhaus im Herzen Deutschlands gekauft. Dazu habe ich eine Firma und liebe es, in meiner Freizeit gemeinsam mit meiner Familie neue Dinge zu entdecken und zu reisen.

Beliebte Kategorien

Gern gelesen

Teile diesen Beitrag

Ziemlich aktuell

Am meisten gelesen

Hast du eine Idee für ein Thema? Gastbeitrag gewünscht?

Vorstellung der Autoring fuer Gesundheit Alice Kilimann bei dronezmeup.com

Gesundheit wiederherstellen

Von der Physiotherapeutin zur Gesundheitsautorin Endlich komme ich nach langer Zeit wieder mal dazu, für Euch einen spannenden Text zu veröffentlichen. Dieses Mal aber nicht …

Vegane Ernaehrung und Sport - die Vorteile im neuen Ratgeber vom dronezmeup Blog

Vegane Ernährung und Sport

Die vegane Ernährung liegt gerade voll im Trend. Zu ihren Fans zählen nicht nur Umweltschützer*innen sowie Tierrechtler*innen, sondern auch immer mehr Profisportler*innen und Fitness-Influencer*innen. Eine …